Willkommen auf der Seite „ Meine Musik ”

Auf dieser Seite möchte ich euch einmal die Musik vorstellen, die ich mag.

 

        

Zu meinem absoluten Favoriten zählt Hans Theessink. Musik die Gänsehaut macht.

Nach mehr als 7500 Konzerte und 50 Jahren "on the road" ist Hans Theessink eine Institution in Sachen Blues und Rootsmusik. Mit seiner sonoren Stimme und unverkennbarem Gitarrenstil ist Hans Theessink weltweit gefragt und immer ein Garant für niveauvolle Blues- und Rootsmusik. Die US Bluespresse nannte ihn "Ein internationaler Bluesschatz" und der legendäre Bo Diddley meinte Hans sei "Ein höllisch guter Gitarrist". Er hat über 30 Alben, ein Songbuch, ein Lehrvideo und eine DVD veröffentlicht.

 

                                                                                                                                                                     Am 26. März 2018 habe ich Hans Theessink  Live im  Cotton Club in Hamburg  erlebt.

 

Der Auftritt des niederländischen Blues - Gitarristen, Sänger und Songschreiber Hans Theessink war einfach klasse.Was dieser Mann mit seiner Gitarre macht und die Stimme verbreitet wie oben schon gesagt Gänsehaut. Er macht einen freundlichen, sympatischen Eindruck ohne Starallüren, Fotos und ein kurzer Schnack, alles kein Problem. Hans Theessink sollte man einmal Live erlebt haben, Wahnsinn.

 

 

            Der Cotton Club in Hamburg ist Deutschlands ältester Jazz Club und Hamburgs erster Jazz-Keller
 

       

        

         

Hier ist Hans Theessink Solo aufgetreten. Ein Erlebnis welches man nur empfehlen kann.

 

           Eines ist sicher am 05. März 2019 bin ich wieder Live im Cotton Club dabei, eben Gänsehaut

          

Die Karten sind heute am 10. April 2018 angekommen

 

 

 

           

Zu meinem Top Favoriten zählt auch die Band CCR

Der erste Titel, den sie unter diesem Namen aufnahmen, war Suzie Q, ein damals bereits elf Jahre altes Lied von Dale Hawkins, das sie schon seit ihrem Bestehen im Programm hatten. Anschließend nahmen sie I Put a Spell on You, Walk on the Water, Get down Woman, Gloomy und weitere Stücke auf. Der Titel The Working Man war bereits ein früher Versuch, den Kern der „lower-class“-Mentalität des Volkes anzusprechen.

Das erste Album mit dem Namen Creedence Clearwater Revival wurde Anfang 1968 fertiggestellt und im Juni desselben Jahres veröffentlicht. Die Reaktion auf diese Platte war groß; bei den Radio-Stationen gingen zahlreiche Hörerwünsche ein. Danach lief die Platte regelmäßig in den Radiosendungen, und es entstand eine regelrechte CCR-Manie.

 

 

             

Das Duo Yello hat es mir angetan

Ende der 1970er Jahre wurde Yello von Boris Blank und Carlos Peron in Zürich gegründet. In einem Testlabor für Autos trafen Boris Blank und Carlos Perón aufeinander, um Motorengeräusche aufzunehmen. Sie kamen ins Gespräch und begannen später, zusammen mit verschiedensten Geräten zu experimentieren, nahmen Geräusche auf und verarbeiteten diese zu Songs. Auf der Suche nach einer passenden Begleitstimme machte sie der Verkäufer eines örtlichen Plattenladens 1978 mit Dieter Meier bekannt, der zu dieser Zeit noch in einer Band namens The Assholes war.

 

 

            

Ein muß die Gruppe Pink Floyd

Pink Floyd war eine 1965 gegründete britische Rockband. Mit ihrer Musik und der visuellen Gestaltung ihrer Platten und Bühnenauftritte schuf sie einen unverwechselbaren und seinerzeit völlig neuartigen Stil. Auch kommerziell waren sie sehr erfolgreich; die Angaben über die Anzahl ihrer verkauften Tonträger schwanken zwischen 260 und 300 Millionen. Das Konzeptalbum The Dark Side of The Moon ist das weltweit drittmeistverkaufte Album der Welt und The Wall das meistverkaufte Doppelalbum.

 

 

            

Auch Deep Purple gehört zu meiner Sammlung

Deep Purple, ist eine im April 1968 gegründete englische Rockband. Mit ihrem Stil, der vom Klang der Hammond Orgel, markanten Gittarrenriffs, Improvision, treibender Rhythmusarbeit und markantem Gesang geprägt ist, zählt sie zu den ersten und einflussreichsten Vertretern des Hard Rock und des aufkeimenden Heavy Metal  Das Guinnes Buch der Rekorde verzeichnete Deep Purple 1975 dank ihrer 10.000 Watt starken Marshall - PA- Anlage die bis zu 117 dB erreichte, als „lauteste Popgruppe der Welt“ (Loudest Pop Group).Deep Purple gehört mit über 130 Millionen verkauften Alben – nach manchen Schätzungen sind es 150 Millionen[ – zu den weltweit kommerziell erfolgreichsten Rockbands 

 

 

              

Die Gruppe Uriah Heep gehört dazu.

Uriah Heep; ist eine britische Hardrock - Band, benannt nach einer Figur aus dem Roman David Copperfield von Charles Dickens. Gemeinsam mit Black Sabbarth, Deep Purple, Led Zeppelin  und Nazareth zählen Uriah Heep zu den frühen und erfolgreichsten Vertretern des Genres. Anderseits war die Geschichte der Band auch geprägt von häufigen Mitgliederwechseln, Todesfällen, musikalischen Differenzen und Drogenproblemen. Heute ist von der Urbesetzung nur noch Leadgitarrist Mick Box dabei. Im Unterschied zu vielen anderen Interpreten gewichten Uriah Heep in einem Teil ihrer Werke die melodische Seite des Hardrocks durch ihren ausgefeilten, oft mehrstimmigen Gesang stärker. Die   Band hat über 40 Millionen Tonträger verkauft.

 

 

                     

       Auch Johnny Cash durfte in meiner Sammlung nicht fehlen.   

Johnny Cashs Mutter schenkte ihm seine erste Gitarre, als er zehn Jahre alt war, und er erhielt in dieser Zeit auch einige Gesangsstunden. Im Mai 1950 hatte Cash anlässlich seiner Abschlussfeier auf der Highscool einen ersten Solo-Auftritt als Sänger. Nach seinem Schulabschluss arbeitete er zunächst unter anderem am Fließband der Fisher - Automobilwerke in Pontiac, Michigan  sowie in einer Margarinefabrik in Texas.     

 

 

                          

Elvis Presley durfte natürlich nicht fehlen.

Elvis Aaron Presley, wurde am 8. Januar 1935 inTupele Mississippi geboren und verstarb am 16. August 1977 in Memphis Tennessee,  häufig einfach nur „Elvis“ genannt, war ein US - amerikanischer Sänger, Musiker und Schauspieler, der als einer der wichtigsten Vertreter der Rock-und Popkultur des 20. Jahrhunderts gilt. Wegen seiner Erfolge und seiner Ausstrahlung wird er auch als „ King of Rock ’n’ Roll “ oder einfach als „King“ bezeichnet. Elvis Presley gilt mit wahrscheinlich über einer Milliarde verkauften Tonträgern als der erfolgreichste Solo - Künstler weltweit.

 

 

                        

Natürlich darf auch diese Country Legende nicht fehlen.

Willie Hugh Nelson, am 19. April 1933 in Abbott, Texas geboren, ist ein US-amerikanischer Country Sänger und Songwriter, der zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der Outlow - Bewegung und des Genres im Allgemeinen zählt. Er hatte 22 Nummer-eins-Singles und 14 Nummer-eins-Alben in den Billboard-Country-Charts. Zu seinen bekanntesten Songs zählen Blue Wyes Crying in the Rain, On the Road Again und Always on My Mind sowie Crazy in der Interpretation von Patsy Cline. Außerdem war er in fast 40 Film - und Fernsehproduktionen als Schauspieler tätig. Willie Nelson ist vor allem für seine markante Stimme und seine Gitarrensolo bekannt. So listete der Rolling Stone ihn auf Platz 77 der 100 besten Gitarristen der Welt.

                                        

Natürlich sind es noch viel mehr um einige noch zu nennen ; Peter Maffay, Karat, City, Dr. Hoock, The Doors, Cat Steavens, Bob Marley, Pater Tosh, Tina Turner, Marius Müller Westernhagen, Nazareth, uvm.

 

Nach oben