Willkommen auf der Seite B77 MK II Chinchbuchsen

Auf dieser Seite beschreibe ich den Einbau neuer Buchsen in die B77 MK II

Quelle; © Firma Pievox

In dieser Versandbox sind die Chinchbuchsen der Firma Pievox bei mir angekommen

 

Hier die neuen Chinchbuchsen für die Revox B 77 Bandmaschine. Diese Buchsen habe ich von der Firma Pievox Ernst Schmidt in München. Das besondere an diesem Einbausatz ist das die Platinen in schwarz sind und nicht in dem Typischen grün oder gelb.

Auch ist in der Platine ein Gewinde geschnitten was einem doch etwas Fummelei erspart. Die Platinen mit den Schrauben aus Edelstahl. Ein ganz großer Vorteil gegenüber anderen Verkäufer bei Ebay usw. ist das man bei diesem Buchsenabstand das Gehäuse der Bandmaschine nicht vergrößern muss welches nur Arbeit macht und die Maschine optisch versaut ist.

Der Buchsenabstand ist ausreichend so das man fast alle Stecker, Neutrik, Sinus usw. benutzen kann.

Eines noch vorweg die Maschine nicht auf die Front legen es könnten Schalter Knebel usw. beschädigt werden. Hier sieht es zwar so aus aber es ist hier ein Hartschaumstreifen untergelegt der es verhindert

 

Meine Revox B 77 MK II Bandmaschine noch mit den alten Buchsen.

 

Hier noch einmal ein Foto mit den alten Buchsen.

 

Um die Buchsen auswechseln zu können  muss natürlich die Bandmaschine geöffnet werden und die Anschlusseinheit abgeschraubt werden. Auch müssen die Nieten entfernt werden damit man an die Nieten der Platinen kommt, um diese auswechseln zu können.

 

Unten die vier Schrauben lösen und die Einheit ist lose. Aber vorher die Nieten entfernen.

 

Hier auf dem Foto die alten Platinen mit den entfernten Hohlnieten. Man sollte darauf achten das diese nicht in das Gerät fallen. Ich habe anschließend die Nieten nachgezählt, es sollten 12 Stück sein.

 

Die 12 Nieten sind alle vorhanden auch sollte man darauf achten das keine Späne in die Maschine fällt. Dieses könnte sonst später in der Bandmaschine einen Kurzschluss verursachen.

 

Auf diesem Foto noch einmal die losen verdrahteten alten Platinen.

 

Die Kabel von den Stecker ziehen.

 

Noch einmal deutlich zu sehen die alte Verkabelung

 

Die Anschlusseinheit auf den Kopf gedreht.

 

Die alten ausgebauten Platinen

 

Die alte und eine neue Platine deutlich zu sehen die Schrauben womit die Platinen befestigt sind hier kommen dann noch vier Muttern rauf.

 

Hier werden die Platinen mit 2,5 mm Schrauben befestigt. Man braucht nicht so lange herumfummeln.

 

Die eingebauten Chinchbuchsen

 

wieder festschrauben

 

                  Hier braucht das Blech nicht links und rechts vergrößert werden. Wie mit vielen                          Bauteilen bei Ebay und Co sollte man auch diese Platinen vergleichen.

 

                   Die neuen Platinen verkabelt und die Muttern mit Sicherungslack versehen damit                                           die Muttern beim Spulen nicht irgendwann mal in der Bandmaschine liegen.

 

Die Revox B 77 Maschine mit den neuen Chinchbuchsen und das ohne etwas am Gehäuse zu verändern.

 

 

Die fertige Bandmaschine mit neuen Chinchbuchsen.

 

Diese Platinen um die Chinchbuchsen Abstände zu vergrößern sind einfach perfekt und durchdacht. Da durch das in der Platine 2,5 mm Gewinde geschnitten ist erspart man sich viel Arbeit. Man braucht die Schrauben nicht festhalten wenn man die Muttern raufschraubt und die Platinen richten sich dadurch selber aus. Diese von der Firma Pievox gefertigten Platinen sind einfach genial durchdacht und von einer sehr guten Qualität. Die Chinchbuchsen sind hart vergoldet.

Zu erwähnen ist noch das die Platine auch noch in anderen Revox Geräten passt.

 

© norbertsernow 2017

Nach oben